Sprachen lernen, Vera F. Birkenbihl



(2019) Mehr Details zur sensationelle Birkenbihl-Methode und den neuen MOVIE© Sprachkursen (Film sehen und Sprache lernen nach Vera F. Birkenbihl) finden Sie hier: http://fbkr.brain-friendly.de

Die Lernmethode

Vokabel pauken verboten!
Die im Folgenden beschriebene Methode des Fremdsprachenerwerbs beruht auf den Erkenntnissen von Vera F. Birkenbihl, die ihre Forschungstätigkeit seit mehr als dreißig Jahren dem gehirn-gerechten Lernen und Lehren widmet. Diese Methode ist in vier Schritten unterteilt.

1. De-Kodieren
Beim De-Kodieren geht es darum, die Fremdsprache so genau wie möglich, Wort für Wort, in die Muttersprache zu bringen.
Der Vorteil dabei ist, dass die Lernenden sofort die Struktur, Wortstellung und Eigenheiten der Fremdsprache erkennen.
Zudem beschäftigt sich der/die Lerner/in mit dem Schriftbild der Fremdsprache.

2. Aktives Hören
In diesem Schritt geht es um die aktive Beschäftigung mit dem Lautbild der Sprache. Wie sollten Lernende, die ein Wort wenige Male oder gar nicht von der Lehrperson ge-hört haben, zuhause dieses Wort auswendig lernen? Wohl nur unter größten Mühen. Durch das langsame und dann schnellere Hören werden LernerInnen mit der Sprache, dem Sprechrhythmus und mit neuen Wörtern vertraut.

Wichtig: Der Text darf zu-nächst zwar in der jeweiligen Fremdsprache gehört UND mitgelesen werden, aber das wirkliche „Aktiv Hören bedeutet:
Das konzentrierte Hören des Textes bei gleichzeitigem Lesen der De- Kodierung!
So verknüpft das Gehirn das fremdsprachige Wort mit dessen deutscher/muttersprachlicher Bedeutung.
Das Aktive Hören dauert so lange, bis der Text bei normalem Sprechtempo zu
100 % verstanden wird. Sonst heißt es: Zurück zur langsamen Version!

3. Passives Hören
In diesem Schritt soll das aktiv Gehörte über das Unterbewusstsein verarbeitet werden. Dieser Schritt kostet keine Zeit und erspart LernerInnen das Auswendiglernen vieler Vokabeln! Dazu muss aber konsequent = regelmäßig = zumindest 15 Minuten täglich gehört werden!
Das „Passiv Hören findet während des Lesens, Fernsehens, Lernens anderer Inhalte, Spielens etc. statt.
Kurz, während aller Tätig-keiten, die die LernerInnen durchführen, könnte der Zieltext in Schleife im Hintergrund laufen. Die Lautstärke muss laut genug sein, um gehört zu werden, aber so leise, dass die Konzentration beim Buch, beim Spiel etc. liegt.

4. Aktivitäten
Nun wird geübt, gesprochen, gesungen, gespielt, gefestigt, geschrieben

Weiter Informationen unter:
http://www.birkenbihl-sprachen.com
[email protected]

source

You may also like...

Leave a Reply